Projekt

SenSIS - Senioren sicher im Straßenverkehr - Verkehrssicherheitstraining

SenSIS Informationstag zu Fahrassistenz-Systemen

Der Erhalt der Mobilität im ländlichen Raum ist wichtig, besonders auch zu Tagesrandzeiten.

SenSIS im Überblick:

  • Straßenverkehrsordnung: Altes aufgefrischt - Neues verständlich erläutert
  • Beweglichkeit: Eine wichtige Voraussetzung zur Fahrtüchtigkeit
  • Konzentration/Reaktion: Das lässt sich üben und spürbar verbessern
  • Techn. Assistenzsysteme: Dadurch Hebung der Fahrsicherheit
  • Mobilitäts-Alternativen: Welche Möglichkeiten bietet die Region?
  • Praxis Fahrstunde/n optional: Begleitung und Nachbesprechung der Fahrschule
  • Laufende Erfolgskontrolle: Das motiviert, kann aber auch Grenzen aufzeigen
  • SenSiS-Trainingsset: Originell aufbereitet, für Teilnehmer und Veranstalter
     
  • SenSIS ist einzigartig, Im gesamten deutschen Sprachraum gibt es kein ähnliches Konzept
  • SenSIS ist so konzipiert, dass es für alle leicht verständlich und leicht durchführbar ist
  • SenSIS ist ein angstfreies Training, es wahrt den Datenschutz
  • SenSIS ist dezentral, die Durchführung kann weitgehend vor Ort erfolgen

Die Mühlviertler Alm ist eine Demographie-fittere Region. Wir schaffen dazu nachhaltige Strukturen für Lebensqualität im Alter, die auch im Jahr 2030 eine Selbständigkeit sicherstellen.

Projektträger:
Verband Mühlviertler Alm
Projektdauer:
August 2020 bis Juni 2022