Mühlviertler Alm

Ausflugstipps in der Region

In der Freizeit sehnen wir uns nach Abwechslung und einer Auszeit vom Alltag. Die Region Mühlviertler Alm bietet grenzenlose Ausflugsmöglichkeiten für Abenteurer, Sportler, Familien und Genießer. 
Hier finden Sie eine bunte Auswahl von Ausflugstipps in den Mühlviertler Alm Gemeinden. Über das "Suchfeld" können Sie Ihre bevorzugte Gemeinde auswählen und anschließend die aktuellen Ergebnisse downloaden. 
 

"Jedes Abenteuer ist nur eine Entscheidung von dir entfernt."

 AusflugstippKontakt

Cella Hedwigsbründl
Ein kleines Stück außerhalb von Bad Zell fließt eine uralte Quelle: "Das Hedwigsbründl". Im Mittelalter war es Brauch, durch die Nennung der heiligen Hedwig die Heilkraft eines Bründls zu bekräftigen.
Das Bründl wurde zum Namensgeber der Kuranstalt St. Hedwig, die in den Jahren 1974 bis 1976 (ab 1977 Landeskuranstalt) erbaut wurde.
Viele heilungssuchende Menschen pilgern heute zum Cella Hedwigsbründl.
Barrierefreiheit – Für Informationen bitte beim Kontakt anfragen.
 

Tourismusverband Mühlviertler Alm Freistadt, Lebensquellplatz 1, 4283 Bad Zell
05 07263 11
www.badzell.at

 

Geheimnisvolle Erdställe in Bad Zell
Erdställe sind im Zuge der mittelalterlichen Besiedelung, also vor gut 1000 Jahren entstanden. Ihr markantes Kennzeichen sind die Engstellen, „Schlupfe“ genannt. Auch die räumliche Enge, ein winkeliger Gangverlauf und die labyrinthische Anordnung der Gänge sind typisch. An den Wänden sind oft noch die Bearbeitungsspuren zu erkennen. Die einen halten sie für Zufluchtsanlagen und Verstecke, andere für Kultstätten. Der Zweck der Erdställe bleibt ein Geheimnis – jeder kann die rätselhaften Anlagen selbst „begreifen“ und für sich eine Erklärung suchen. Helm (z.B. Fahrradhelm), Taschenlampe, festes Schuhwerk und entsprechende Kleidung wird empfohlen.
Barrierefreiheit - nein

Gasthaus zum Feuchten Eck
Huterergasse 4, 4283 Bad Zell
07263 7277
www.populorum.com

 

Indoor Kletterwand-Karlingerhaus
Ein eigener Boulderbereich und eine Top-Rope Kletterwand stehen hier zur Verfügung. Gerne können sich Tages-Klettergäste unter 07955/6344 oder office@karlingerhaus.at zu den Öffnungszeiten informieren. Für Schnuppergäste organisieren wir gerne Kletterguides! Für Gäste des Karlingerhauses ist die Benützung der Kletteranlage sowie sämtliches Leihmaterial (Schuhe, Gurte, Sicherungsgeräte,...) kostenlos!

Es wird darauf hingewiesen, dass die Kletteranlage nicht beaufsichtigt wird. Minderjährigen unter 14 Jahren ist der Eintritt nur in Begleitung eines Erwachsenen erlaubt.
Barrierefreiheit - nein

Karlingerhaus Königswiesen
Schulstraße 46, 4280 Königswiesen
07955 6344
www.karlingerhaus.at
 

 

Jagdmärchenpark Hirschalm
Über 50 Märchen und Spielestationen entlang des Rundwanderweges erwarten Groß und Klein auf der Hirschalm. Alle helfen dem Hirschkönig Farok bei der Suche nach dem magischen Kristall. Minipferde, Zwergziegen, Rentiere und Hirsche freuen sich über Streicheleinheiten. Auf dem Weg zum Zauberkräutergarten, mit keltischem Baumkreis, gibt es neu erreichtete Motorikstationen mit den unterschiedlichsten Anforderungen, wo junge und Junggebliebene ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen können. Weiteren Spaß garantieren Sommerrodelbahn, Familienachterbahn, Free-Fall-Turm und Indoorkletterwald - ein Hochseilgarten in der Halle. Die Hirschalm Almhütte bietet einen Indoorspielbereich und 4 Kegelbahnen.
Barrierefreiheit - ja

Jagdmärchenpark HIrschalm
Hinterberg 20, 4273 Unterweißenbach
07956 6900
www.hirschalm.at
 

 

Johannesweg mit Abschluss
am Finis Terrae

Der Johannesweg, ein 84 km langer, spiritueller Rundwanderweg führt in drei oder vier Tagesetappen durch die Naturlandschaft der Region Mühlviertler Alm. Auf zwölf Stationen entlang des Weges möchte man Mut machen, um positiv nach vorne zu blicken und sich wieder auf sich selbst zu besinnen. Nach vielen gesammelten Eindrücken zurück in Pierbach, dem Ausgangspunkt, sollte noch etwas Zeit  eingeplant werden, um zum Abschlusspunkt "Finis Terrae", oberhalb des Ortszentrumd zu pilgern. Diese Station lässt alles noch einmal zusammenfließen und lädt Besucher ein, Erfahrungen und Erkenntnissen nachzuspüren. 
Barrierefreiheit - nein

Tourismusverband Mühlviertler Alm Freistadt
Infocenter Unterweißenbach
Markt 19, 4273 Unterweißenbach
05 07263 31
www.johannesweg.at
 

 

Obstschaugarten - Biobrennerei Thauerböck
Eine große Vielfalt verschiedener alter Obstsorten findet man im 2018 angelegten Obstschaugarten. Von Äpfeln über Birnen bis hin zu Nüssen, Zwetschken und Kirschen, insgesamt wurden 73 Bäume gesetzt. Jeder einzelne Baum ist eine andere Sorte. Dabei wurden verschiedene und überwiegend in der Region typische alte Sorten ausgewählt. Der gesamte Garten zeigt also Beispiele an Obstsorten, die auch in einer Höhenlage von rund 850 m gedeihen und Früchte tragen. Die Familie Thauerböck lebt die Philosophie, mit viel Passion an den Tag heran zu gehen und die Dinge am Biohof mit Freude zu machen. Vielfalt ist in ihrem Tun besonders wichtig.
Barrierefreiheit - eingeschränkt

Verein Hofleben
Biohof Thauerböck
Silberberg 8, 4273 Kaltenberg
0664 102 09 99
www.thauerboeck.com
 

 

Sonnberg Bio Wurst Erlebnis
Mit dem „Bio-Wurst-Erlebnis“ entstand in Unterweißenbach ein einzigartiger Schaubetrieb, der Einblicke in die Schritte der Biofleisch Verarbeitung bietet. Wie leben Tiere auf den Biobauernhöfen? Woher kommen die die Naturgewürze für die Wurstprodukte? Wie entsteht ein würziger Bio Speck? All diese Fragen beantwortet ein Besuch im „Wurstkino“. Natürlich darf auch gekostet werden. Im „Kuhglockenrondell“ gibt es herzhafte Wurstspezialitäten und im „Speckhimmel“ darf nach Lust und Laune der Bio Speck verkostet werden! Sonnberg Biofleisch bezieht seine Schlachttiere ausschließlich aus Österreich. 100% Bio Lebensmittel helfen nicht nur den Menschen – sie unterstützen vor allem die Natur.
Barrierefreiheit - ja

Sonnberg Biofleisch GmbH
Almstraße 15, 4273 Unterweißenbach
07956 7970 81
www.biofleisch.biz
 

 

WaldReich Natur-Geheimnis-Pfad und Pavillon
Schon der Ausgangspunkt des Natur-Geheimnis-Pfades erfreut die Herzen von Naturliebhabern. Hier befindet sich der WaldReich-Pavillon, ökologisch aus Holz, Stroh und Lehm erbaut. Der Natur-Geheimnis-Pfad ist eine abwechslungsreiche Rundwanderung und führt an tollen Naturschauspielen vorbei. Acht Stationen und sieben Erlebnispunkte mit einem kleinen Holzhackermuseum, einem begehbaren Fuchsbau, Kraftplätzen und Steinformationen sowie einem Labyrinth aus Felsen und Höhlen, bringen den Wanderern Geheimnisse und Besonderheiten der Natur nahe und öffnen die Augen für das Kostbare in der Mühlviertler Landschaft. Der Natur-Geheimnis-Pfad ist vier Kilometer lang, die Gehzeit beträgt etwa zwei Stunden.
Barrierefreiheit - nein

Tourismusforum St. Georgen am Walde
Markt 9, 4372 St. Georgen am Walde
07954 30 31
www.waldreich.at
 

 

3Gipfelweg mit Klimaanpassungsthemen
Am 3Gipfelweg, einem anspruchsvollen Rundweg, werden 4 Berge mit 3 Gipfelkreuzen und der Susi-Wallner-Warte in St. Leonhard/Fr. erwandert. Gestartet wird beim Gemeindezentrum. Nach einem Abstecher zur „Zigeunerbuche“ geht’s zum Herzogreitherfelsen (811m), welcher mit Seilen und Trittbügeln gesichert ist. Pechölsteine, die Weltuntergangssteine und unvergleichliche Aus- und Weitblicke begleiten Sie auf dem Weg zum Rehberg (895m), dem Haiderberg (907m) und dem Predigtberg (892m). An 15 gut gekennzeichneten Stationen gibt es Informationen zur Klimaanpassung mittels kostenloser App (direct.hearonymus.com/guide/861) und mit Bezug zur unmittelbaren Umgebung. Lernen über die Natur - in der Natur.
Barrierefreiheit - nein

Tourismusforum St. Leonhard bei Freistadt
Hauptstraße 9, 4294 St. Leonhard bei Freistadt
07952 82 55
www.stleonhard.at
 

 

MAD - Mühlviertler Alm Denken Escape Rooms
MAD - Mühlviertler Alm Denken sind Escape Rooms, in denen es um ein Heimatabenteuer geht. Du hast eine Stunde Zeit, auf ein Abenteuer zu gehen und deine Aufgabe zu erfüllen, vergleichbar mit einer Schnitzeljagd. Im Team werden Logik, Kreativität, detektivischer Spürsinn und noch viele andere Fähigkeiten benötigt, um das Spiel erfolgreich zu absolvieren. Aktuell sind drei Räume buchbar , die Testamentsuche im Ruinenzimmer, der vermisste Johannesweg Pilger und das Jägerzimmer. Escape Rooms können von Jung bis Alt genutzt werden, für Familiengruppen, Firmenevents, Poltergruppen und Schulklassen. Für jeden sind die Escape Rooms nutzbar. Spiel und Spannung mit Atmosphäre. Lust auf ein Abenteuer?
Barrierefreiheit - ja

Mühlviertler Alm Denken
Kurhausstraße 7, 4283 Bad Zell
0664 43 36 277
www.ma-d.at
 

 

Stoakraftweg im Naturpark Mühlviertel
Energietanken – Durchatmen – Weitblick genießen
Der Stoakraftweg führt rund 48 Kilometer durch das Wanderparadies des Naturparks Mühlviertel und zu den schönsten und interessantesten Natur- und Kulturplätzen der vier Naturparkgemeinden Bad Zell, Rechberg, St. Thomas am Blasenstein und Allerheiligen. Namensgebend waren die 350 Mio. Jahre alten steinernen Zeitzeugen, die uns Menschen seit jeher die Kraft und Verbundenheit mit der Natur vermitteln. Beeindruckende riesige Wackelsteine, Pechölsteine, Schalen- und Durchkriechsteine, findet man hier in einer einmaligen Dichte und Ausprägung.
Barrierefreiheit - nein

Tourismusverband Mühlviertler Alm Freistadt
Lebensquellplatz 1, 4283 Bad Zell
05 07263
www.stoakraftweg.at
 

 

Häferlmuseum Pierbach 
Herzlich willkommen im kleinen, aber feinen Häferlmuseum Pierbach. Hier können Sie sich in die schönste Zeit Ihrer Kindheit zurückversetzen und in freundlicher Atmosphäre besondere Raritäten von Häferl, Kaffee- oder Teeservice anschauen. Einige Exponate werden auf besonders originelle Weise für Sie präsentiert, so haben manche Häferl eine kuriose oder lustige Geschichte.
Einen besonderen Schwerpunkt stellen die Keramikmanufakturen wie Maißen, Wiener Keramik oder das so ganz bekannte Gmundner-Keramik. Auch die Produktion eines Häferls und die Entstehungsgeschichte des Häferls sind im Museum zu finden.
Barrierefreiheit - ja

Häferlmuseum Pierbach
Dorfstraße 5, 4282 Pierbach 
07267 82 13
www.pierbach.at

 

 

Stoaninger Alm
Sommerrodelbahn bzw. Schilift -
1000 Meter Fund & Action auf der Mühlviertler Alm – Angeschnallt startest du in der Talstation mit dem Schlepplift bis zur Bergstation. Ab jetzt bestimmst du selbst: Drückst du den Hebel weg, kommt die Rodel in Fahrt. Ziehst du den Hebel zu dir, wird die Rodel langsamer. Am Ziel angelangt lässt du den Hebel los. Kinder ab 6 Jahren dürfen alleine und Kinder unter 6 Jahren dürfen gratis, aber nur in Begleitung eines Erwachsenen fahren. Ein gemütliches Gasthaus und ein großer Erlebnisspielplatz laden ebenfalls zum Verweilen ein. Direkt am Johannesweg gelegen.
Barrierefreiheit - ja

Erich Kriener
Steiningerberg 2, 4274 Schönau
07261 74 43
www.speedgleitbahn.at

 

 

Heimathaus Königswiesen
In den 11 Ausstellungsräumen des neu sanierten  Heimathauses wird das Handwerk in den Vordergrund gestellt. Gezeigt wird geschichtliches und Raritäten aus den Bereichen: Bäcker, Schuster, Tischler, Schmied, Sattler,  Zimmermann, Weber, Flachsverarbeitung, Sägefabrik, Schneiderwerkstatt, Küche, Holzknecht, Wilderer, Eisschneidegeräte, Miniaturen, Waagen, Mineraliensammlung, Schulklasse, Vereinsgeschichten (Feuerwehr, Musikkapellen und Kameradschaftsbund). Um die mühevollen, landwirtschaftlichen Arbeitsweisen präsentieren zu können wurde ein Gebäudetrakt neu gestaltet.
Barrierefreiheit - eingeschränkt

Heimathaus Königswiesen
Markt 35, 4280 Königswiesen 
07955 62 55
www.koenigswiesen.at

 

 

Tour de Alm
Was den Radprofis die "Tour de France" ist, ist den Hobby-Mountainbikern die "Tour de Alm". Die Route führt durch acht Gemeinden der Region Mühlviertler Alm. Und sie bringt die Biker zu ausgesuchten Natur- und Kultur-Sehenswürdigkeiten. Die Burgruinen Ruttenstein und Prandegg liegen genauso an der "Tour de Alm" wie das Naturschutzgebiet Tanner Moor. Auf der sportlichen Seite bietet die Tour einen Wechsel von anspruchsvollen Anstiegen und herrlichen Abfahrten. Für den nötigen Profi-Service entlang der Strecke sorgen Wirte, Beherbergungsbetriebe, Servicepartner und Taxis.
Barrierefreiheit - nein

Tourismusverband Mühlviertler Alm Freistadt
Infocenter Unterweißenbach
Markt 19, 4273 Unterweißenbach 
07956 73 04
www.tourdealm.at

 

 

3D-Bogenparcours Mönchdorf 
Der 3D Parcours befindet sich am Ortsrand von Mönchdorf im unteren Mühlviertel. Eingebettet in die herrliche Mühlviertler Hügellandschaft erstreckt sich der Parcours auf ca. 7 ha Mischwald und Wiesen. Das Gelände ist für geübte Schützen genauso spannend zu begehen wie für Anfängerschützen (Leihmaterial vorhanden). Der Parcours besteht aus 30 3D Tieren mit Einschlussplatz und ist sehr pfeilschonend (Backstop) gebaut. Kulinarischer Tipp ist der Gasthof Rameder, wo eine anschließende Einkehr den Besuch am Bogenparcours Mönchdorf abrundet!
Barrierefreiheit - nein 

3D-Bogenparcours Mönchdorf
Hauptstraße 14, 4281 Mönchdorf
07267 82 86
www.3d-bogenparcours-mönchdorf.at

 

Naturschutzgebiet Tanner Moor und Rubener Teich 
Das Tanner Moor ist das höchstgelegene Waldhochmoor Oberösterreichs und liegt auf einer Seehöhe von über 930 Metern zur Gänze im Gebiet des Weinsberger Granits, der an manchen Stellen von feinkörnigem Ganggranit durchzogen wird. Dieser bildet die wasserundurchlässigen Mulden, in denen sich dieses Moor bis zu einer Mächtigkeit von zehn Metern bilden konnte. Das Moor entstand nach der letzten Eiszeit vor ungefähr 12.000 Jahren.
Der Reichtum an seltenen Pflanzen und Tieren ist der kostbarste Schatz des Tannermoores. Für die Begehung des 6 km langen Moorwanderweges sind feste Schuhe zweckmäßig. Der Ausgangpunkt des Rundwanderweges ist beim Naturmoor Badesee Rubener Teich.
Barrierefreiheit - Für Informationen bitte beim Kontakt anfragen. 

Marktgemeindeamt Liebenau
Liebenau 41, 4252 Liebenau 
07953 81 11
www.liebenau.at

 

 

Schorschi-Skilift 
Neben einer modernen Familienliftanlage und einem Kinderlift stehen eine Beschneiungs- und Flutlichtanlage zur Verfügung. Das Gelände ist zum Erlernen des Skifahrens besonders gut geeignet.
SCHORSCHI´s Hexenhütt´n sorgt dafür, dass der Aufenthalt für Gäste und Besucher angenehm und gemütlich ist. Es gibt umfangreiche Skikurs-Angebote.
Barrierefreiheit - Für Informationen bitte beim Kontakt anfragen. 

Schorschi-Skilift
Markt 9, 4372 St. Georgen am Walde 
0664 91 40 849
www.schorschi.at

 

 

Pfarrkirche "Maria Himmelfahrt"
Sie zählt mit ihrem überreichen Netzrippengewölbe (480 Felder) zu den bedeutendsten Bauwerken der Spätgotik in Österreich. Die Kirche entstand in mehreren Etappen auf romanischen Mauern. Das sich zu symmetrischen Blütenformen sammelnde Schlingwerk der Rippen, stellt ein Äußerstes an schwingender Linienkunst dar.
Barrierefreiheit - Für Informationen bitte beim Kontakt anfragen. 

Marktgemeindeamt Königswiesen 
Markt 2, 4280 Königswiesen  
07955 62 55
www.koenigswiesen.at

 

 

Jankusmauer 
Die Jankusmauer ist eine sagenumwobene, große Granitformation am nördlichen Rande der Ortschaft Liebenau. Für die Begehung der großen Granitfelsen der Jankusmauer ist etwas Geschicklichkeit notwendig. Seit 2013 gibt es auf der Jankusmauer auch ein Gipfelkreuz, dass von der Liebenauer Ortsgruppe der Naturfreunde errichtet wurde.
Die sogenannten "Teufelskessel", von denen einer immer trocken und der andere immer mit Wasser gefüllt ist, sind wahre Energiequellen "zum Aufladen" und zu Fuß leicht erreichbar.
Barrierefreiheit - Für Informationen bitte beim Kontakt anfragen. 

Marktgemeindeamt Liebenau
Liebenau 41, 4252 Liebenau
07953 81 11
www.liebenau.at

 

 

Burgruine Prandegg
Die Burgruine Prandegg ist die zweitgrößte und besterhaltene Burgruine Oberösterreichs in beherrschender Lage auf einem Höhenrücken im Waldaisttal. Prandegg war Stützpunkt der Urbarmachung und Rodung im 12. Jhdt. Die Burg wechselte mehrmals die Besitzer, die aus bedeutenden Herren- und Rittergeschlechtern kamen. Sie gehörte von 1534 bis 1631 den mächtigen Jörgern und wurde in alten Verkaufsurkunden als „stark und wohlversehen“ geschildert. Die Gemächer wurden als „sommerlich, luftig und licht“ bezeichnet (1631). Burgführungen sind nach Absprache mit dem Burgverein möglich.
Barrierefreiheit - Für Informationen bitte beim Kontakt anfragen. 

Gemeindeamt Schönau i.M.
Schulstraße 1, 4274 Schönau i.M.
07261 72 55
www.prandegg.com

 

 

Weihnachtsmuseum Harrachstal
Neben unzähligen lieben Dingen rund um das Weihnachtsfest vergangener Zeiten gibt es eine reichhaltige Sammlung von Christbaumschmuck (1870 - 1960) aus verschiedensten Materialien wie Glas, Karton, leonischer Draht, Papier, Watte, etc.
 Einen weiteren Schwerpunkt stellt das Brauchtum in der Vorweihnachtszeit (Advent, Schokolade machen, Räuchern...) dar. Einführung in die Herstellungsweise von Christbaumschmuck aus Glas in früheren Zeiten. Jährlich wechselnde Sonderausstellungen.
Barrierefreiheit - Für Informationen bitte beim Kontakt anfragen. 

Franziska Winder
Harrachstal 42, 4272 Weitersfelden
0664 44 67 100
www.weihnachtsmuseum.jimdofree.com

 

 

Marien-Wallfahrtskirche
Marien-Wallfahrtskirche mit spätgotischer Madonna aus der ersten Hälfte des 15 Jhdt. mit Joachim-Prugger-Orgel.
Errichtung im Jahr 1658 als Kapelle, 1781 vergrößert, 1785 wurde Kaltenberg eine eigene Pfarre und 1798 bis 1803 die heutige Kirche gebaut, die Maria Heimsuchung geweiht ist. Ein einschiffiges Langhaus, durch 2 Doppelpilasterpaare in 3 Joche geteilt.
Barrierefreiheit - Grundsätzlich ist dieses Objekt rollstuhltauglich und es ist keine Hilfestellung nötig.

Gemeinde Kaltenberg 
Kaltenberg 2, 4273 Kaltenberg
07956 73 05
www.kaltenberg.at

 

 

Hedwigs Gartl 
Bioladen - Geschenke – Kräutergarten
Im Bioladen erwartet Sie Hausgemachtes, Regionales, Naturprodukte und ein besonderes Einkaufserlebnis mit Information über gesunde Lebensweise. Das Ambiente eines Mühlviertler Granitstein-Gewölbekellers bietet genug Platz für eine reiche Auswahl an Geschenken und Mitbringsel. 
Naturgeschützte Pflanzen und verschiedene Heilkräuter im Garten sind nicht nur ein Paradies für Insekten und Schmetterlinge, sondern auch ein Dufterlebnis beim Gang durch den Kräutergarten. Bei einem Gartenspaziergang gibt es Informationen für die Kräuterküche und den Garten. 
Barrierefreiheit – Für Informationen bitte beim Kontakt anfragen.

Hilda Gruber
Brawinkl 26, 4283 Bad Zell
07263 62 91 
www.hedwigsgartl.at

 

 

Susi Wallner Aussichtswarte
Die stolz hochaufragende Warte bietet von ihrer Zinne aus einen imposanten Fernblick weit hinaus in die Ebene des Machlandes, zum Donautal, auf die Alpenkette vom Schneeberg über die Ennstaler Berge, die Prielgruppe, den Traunstein und Dachstein, bis hinüber zu den Salzburger Alpen.
Hinauf bis zu den Mühlviertler Bergen mit ihren hochgelegenen Kirchen und Ortschaften, den verstreuten und einsamen Bauernhöfen bis hin zur Böhmischen Grenze.
Barrierefreiheit - Für Informationen bitte beim Kontakt anfragen. 

Marktgemeinde St. Leonhard b.Fr.
Hauptstraße 9, 4294 St. Leonhard b.Fr.
07952 8255 250
www.stleonhard.at

Wintersportarena Liebenau 
Die Wintersportarena verfügt über einen sicheren Tellerlift und Seillift. Die Wellenbahn, der Minicross Parcours und der neugestaltete Funpark sorgen für Abwechslung bei Groß und Klein. Aber auch das Loipenangebot ist vielfältig. Dank der schneesicheren Höhenlage und seiner Loipenvielfalt (Einstieg in ein 100 km langes Loipennetz und Loipen in allen Schwierigkeitsgraden) ist die Wintersportarena ein beliebter Ausgangspunkt für Langläufer aus Ober- und Niederösterreich. Neben Skifahren und Langlaufen dürfen sich die Wintersportler auch auf einen gratis Naturstockplatz freuen.
Barrierefreiheit - Für Informationen bitte beim Kontakt anfragen. 
 

Marktgemeindeamt Liebenau 
Liebenau 41, 4252 Liebenau 
07953 81 11
www.wintersportarena-liebenau.at

 

 

Gipfelkreuz Königswiesen 
In 920 m Höhe erwartet einen hier eine herrliche Aussicht bis zum Böhmerwald, Ötscher, Dachstein und ins Waldviertel. Liegt am Wanderweg Nr. 1 - Gipfelkreuz Rundweg, sowie am Johannesweg.
Barrierefreiheit - Für Informationen bitte beim Kontakt anfragen.

Marktgemeindeamt Königswiesen
Markt 2, 4282 Königswiesen
07955 62 55
www.koenigswiesen.at

 

 

Stoneface Archery - 3D Bogenparcours 
Der Bogenparcours erstreckt sich über eine Fläche von ca. 6,5ha und ist mit min. 30 3D-Tieren ausgestattet. ein Bogenshop mit Ausrüstungsverleih bietet die Möglichkeit, sich mit allen erdenklichen Utensilien und Gerätschaften rund um das traditionelle Bogenschießen zu versorgen. Der Name Stoneface ergab sich durch die einzigartigen Steinformationen am Parcours, die zugleich für atemberaubende Schussperspektiven sorgen!
Barrierefreiheit - Für Informationen bitte beim Kontakt anfragen. 

Hannes Haneder
Windhing 11, 4273 Unterweißenbach 
0680 12 60 705
www.stoneface-archery.at

 

Wackelstein am Wackelsteinweg
Der Wackelstein ist ein Gesteinsblock mit besonders kleiner Auflagefläche, der durch Verwitterungsprozesse (Wollsackverwitterung) vor über 1,5 Mio. Jahren entstanden ist. Mit 11 m Umfang ist er einer der größten Wackelsteine des Mühlviertels.
Barrierefreiheit - Für Informationen bitte beim Kontakt anfragen. 

Marktgemeindeamt Königswiesen
Markt 2, 4282 Königswiesen 
07955 62 55
www.koenigswiesen.at

 

Hoisnhaus und Hoisnkapelle
Im Dorf Wienau befindet sich in der Nähe des Hoisnhauses die einzigartige Granitsteinkapelle, die in der Fachwelt schon viel Aufsehen erregte. Die in Steinbloßbauweise errichtete Dorfkapelle besteht ausschließlich aus von Bauernhand bearbeiteten Granitsteinen. Sogar die Dachkonstruktion ist vollständig aus Granitstein hergestellt. In den Säulen und Türgewänden sind volkskundlich wertvolle und äußerst symbolträchtige Motive eingemeißelt. Ebenso sehenswert ist der Innenraum.
Barrierefreiheit - Für Informationen bitte beim Kontakt anfragen. 

Gemeindeamt Weitersfelden 
Weitersfelden 11, 4274 Weitersfelden 
07952 62 55
www.weitersfelden.at

 

Phallusstein - ein Ort der Kraft
Wegen seiner Form als männliches Fruchtbarkeitssymbol wurde er Phallusstein schon in vorchristlicher Zeit besonders verehrt. Barrierefreiheit - Für Informationen bitte beim Kontakt anfragen. 

Gemeindeamt Kaltenberg 
Kaltenberg 2, 4273 Kaltenberg  
07956 73 05
www.kaltenberg.at

 

Burgruine Ruttenstein 
Erstmals urkundlich erwähnt wird die Anlage am 1209 in einer von Herzog Leopold VI. ausgestellten Urkunde an das Kloster Baumgartenberg. 1281 verpfändete König Rudolf von Habsburg neben anderen Gütern auch Ruttenstein an Ulrich II. von Kapellen. 1483 kamen die Liechtensteiner in den Pfandbesitz von Ruttenstein und 1556 die Meggauer. 1615 wurde Ruttenstein durch die Meggauer gekauft und wurde zu deren Eigenbesitz, bis die Herrschaft im 17. Jahrhundert über Vererbung an die Dietrichsteiner ging. 1811 wurde der Herrschaftskomplex zunächst an den Armeelieferanten Michael Fink aus Hainburg verkauft, dessen Güter, darunter auch Ruttenstein, 1823 an die Herzöge von Sachsen-Coburg und Gotha übergingen. Bis heute ist die Anlage im Besitz ihrer Nachfahren.
Barrierefreiheit - Für Informationen bitte beim Kontakt anfragen. 

Gemeindeamt Pierbach 
Dorfstraße 22, 4282 Pierbach  
07267 82 55 
www.ruttenstein.at

 

Zwischenstromwiese
Die beiden Flüsse weiße und schwarze Aist fließen unterhalb des Marktes von Weitersfelden zusammen und bilden dort die Waldaist. Die weiße Aist hat eine helle Färbung, die schwarze Aist hat eine dunkle Färbung. Der Ursprung der Waldaist wird auch noch Zwischenstromwiese genannt. Sie eignet sich perfekt, um eine Pause einzulegen und ein paar ruhige Minuten auf der Holzliege zu genießen.  Dabei kann man das Naturschauspiel, wie weiße und schwarze Aist zusammenfließen, beobachten. Die Zwischenstromwiese ist außerdem die 6. Station des bekannten Johannesweges.
Barrierefreiheit - Für Informationen bitte beim Kontakt anfragen. 

Gemeindeamt Weitersfelden
Weitersfelden 11, 4274 Weitersfelden
0680 12 60 705
zur Zwischenstromwiese

 

Burgstall - Burgstallschlucht
Der 949 m hohe Burgstall ist die höchste Erhebung des Bezirkes Perg. Der Berg weist seit jeher eine große Bedeutung für die Bevölkerung auf, sei es als die Hussitenstürme durch das Land brausten oder die wilden Horden der Franzosen umherstreiften - der Burgstall bot den Menschen Zuflucht. Unklar ist, ob dies in natürlichen Befestigungsanlagen geschah, oder ob damals hier eine Burg stand.
Barrierefreiheit - Für Informationen bitte beim Kontakt anfragen. 

Gemeindeamt St. Georgen am Walde 
Markt 9, 4372 St. Georgen am Walde 
07954 30 31
zur Burgstallschlucht

 

3D Parcours Bad Zell
Auf unserem 3D-Parcours stehen quer durch den Wald 22 oder 33 heimische bzw. exotische 3D-Tiere auf etwa 3 km verteilt. 2 oder 3 Stunden  “Wandern” in der gesunden Mühlviertler Waldluft. Der 3D-Parcours ist sehr pfeilschonend gestellt, und daher auch bestens für Anfänger geeignet.
Für Anfänger stehen 100 Leihbogen zu Verfügung für 6-100 Jährige.
Der 3D-Parcours wird in regelmäßigen Abständen neu gestellt.
Barrierefreiheit - Für Informationen bitte beim Kontakt anfragen. 

BF Jagd und Bogensport
Franz Bauernfeind 
Zellhof 6, 4283 Bad Zell
0660 37 33 388
www.bsvbadzell.at

 

Mönchstein 
Der Mönchstein nahe der Burgruine Prandegg liegt im Aisttal (Riedlhammer) und ist ein rund 60 m hoher Granitfelsen mit über 72 Kletterrouten mit den Schwierigkeitsgraden 1 bis 9+. Es handelt sich um überwiegend warzige Granitkletterei auf verblockten Würfeln mit einer durchschnittlichen Tourenlänge von 15 m.
Barrierefreiheit - Für Informationen bitte beim Kontakt anfragen. 

Gemeindeamt Schönau i.M.
Schulstraße 1, 4274 Schönau i.M.
07261 72 55
www.alpenverein.at/linz-bad-zell

 

Fuchsnlucka und Koblbergpass
Die sogenannte "Fuchs'n-Lucka" ist eine interessante, größere Granitformation am Koblberg, der mit 1044 m der höchste Pass Oberösterreichs (!) ist. Er liegt auf halber Strecke zwischen Liebenau und der Ortschaft Liebenstein. Die "Fuchs'n-Lucka" ist ein beliebtes Ausflugsziel für Spaziergeher, da sie nur ca. 2 km vom Marktort Liebenau entfernt ist. Kinder klettern sehr gerne in den leicht zugänglichen Höhlen und Felsspalten rum und spielen dort Verstecken. Als Geheimtipp unter Radiästhesisten ist die Fuchsnlucka ein idealer Platz zum "Loslassen" und "Entladen".
Barrierefreiheit - nein

Marktgemeindeamt Liebenau 
Liebenau 41, 4252 Liebenau  
07953 81 11
www.liebenau.at 

 

Entdecken und Staunen - Der LEADER-Regionen Ausflugsführer
Wenn Sie noch mehr über die Ausflugstipps der Mühlviertler Alm oder der anderen LEADER-Regionen erfahren möchten, ist der Ausflugsführer "Entdecken und Staunen" genau der richtige Begleiter. Hier finden Sie 215 Empfehlungen für Freizeit und Ausflüge in ganz Oberösterreich - von inspirierenden Erfahrungen in der Natur, über actionreiche Erlebnisse mit der Familie bis hin zu spannenden Einblicken in Manufakturen und Schaubetriebe. 

Link zum gratis Download

Verband Mühlviertler Alm  
Markt 19, 4273 Unterweißenbach 
07956 73 04
www.muehlviertleralm.at