Projekt

Weiterentwicklung des touristischen Leuchtturms "Der Johannesweg"

Naturbegeisterte Frauen und Männer von Ende zwanzig bis zur Generation der „Best Ager“, mit Sinn für Spiritualität und Entschleunigung machen sich auf den Weg. Reisemotive sind die Förderung der Gesundheit und zur inneren Balance zu finden. 
Die Vernetzung von Betrieben und Menschen ist ein zentrales Thema für den Johannesweg. Er fungiert als Bindeglied zwischen Grundbesitzern, Gastronomie, Hotelerie, Taxiunternehmen, Lebensmittelproduzenten, Gemeinden, Vereinen, Kulturinitiativen, Tourismusverbänden und auch vielen Privatpersonen. Ein Johannesweg ohne Vernetzung würde nicht funktionieren.
Der Johannesweg bindet 36 touristische Betriebe der Region ein. Die sogenannten „Johannesweg-Betriebe“ finden über die Johannesweg-Karte, sowie über die Website www.johannesweg.at und die Johannesweg-App eine gemeinsame Werbeplattform.
Der nächste Schritt ist es, Qualitätskriterien für die Johannesweg-Betriebe zu erstellen. Die Benchmark hierfür sind die Reitbetriebe des Pferdereichs Mühlviertler Alm.
Für die Zukunft bedarf es dabei einer noch größeren Professionalisierung und einer besseren Koordination bei allen Maßnahmen, welche das Projekt Johannesweg betreffen, wie Projektkoordination durch eine/n ProjektkoordinatorIn, frische Akzente beim Online-Auftritt, Verbesserung der fehlenden Infrastruktur mancherorts und einem "Willkommen" am Ausgangspunkt in Pierbach. 

www.johannesweg.at