Projekt

MAD - Mühlviertler Alm Denken

In der Region Mühlviertler Alm arbeiten die Tourismusverbände Mühlviertler Alm, Königswiesen und Bad Zell seit mittlerweile zwei Jahrzehnten sehr erfolgreich zusammen. Die touristischen Schwerpunktthemen der Region beruhen auf der Schönheit und Naturbelassenheit der Landschaft. Der Johannesweg und das Ausflugsziel die Burgruine Prandegg sind zwei der Leuchttürme der Region auf die dieses Projekt Bezug nimmt.
Gerade die starken Nächtigungsbetriebe der Region brauchen dringend Angebote, welche sie halbtageweise bzw. tageweise ihren Gästen und Gruppen anbieten können. Besonders bei Schlechtwetter werden dringend neue attraktive Angebote im Umfeld der Betriebe benötigt.
MAD ist eine weitere Unterhaltungsmöglichkeit in der Region rund um Bad Zell und bietet den Kunden als Familie, Freunde oder Firmen in kleinen wie auch größeren Gruppen das Rätsel eines Raums zu lösen. Der Kunde wird in einen Raum „gesperrt“ und darf sich dann dort innerhalb einer Stunde aus dem Raum rätseln. Die Idee von MAD ist vor allem regionale Themen für das Rätsel zu verwenden, wie z.B. den Johannesweg oder das Ruinenzimmer. Für die Herausforderung wird kein spezielles Know How oder Intelligenz benötigt.

  • Schaffung eines sanften touristischen Zusatzangebotes in der Region, welches besonders auch bei Schlechtwetter und ganzjährig genützt werden kann
  • Entwicklung von neuen Kooperationsangeboten mit weiteren Betrieben
  • Förderung eines naturverträglichen, sanften und nachhaltigen Tourismusangebotes
  • Steigerung der Attraktivität der Tourismus- und Freizeitregion
  • Stärkung der regionalen Wertschöpfungsketten und somit auch der regionalen Identität
  • Kreieren eines neuen touristischen Mehrwertes für Gäste der Region

Projektträger:
Andreas Dobringer
Kurhausstraße 7
4283 Bad Zell

www.ma-d.at